Menü

Rasentraktor, Rasenmäher und Garten-Roboter

 

Nachricht

Hinweis
  • Das Gast-Benutzerkonto ist nicht richtig konfiguriert. Bitte stellen Sie die Option 'Gast-Benutzername' auf den Benutzernamen des entsprechenden registrierten Benutzerkontos. guest_username="Gast"

    --
    yvComment solution, version="1.22.0"

Neu soll neu bleiben – Die richtige Pflege und Reinigung von Gartenmöbeln

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Lifestyle - Gartenmöbel

Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 
Neu soll neu bleiben – Die richtige Pflege und Reinigung von Gartenmöbeln 4 User geben 5.0 (von 5 möglichen Punkten)



 

Wer wünscht das nicht – das neu erworbene Gartenmöbel-Set hat den ersten Sommer gut überstanden und soll natürlich im kommenden Jahr auch im alten Glanz erstrahlen. Durch die Verwendung von pflegeleichten Materialien möchten dies die Hersteller in der Outdoor-Möbel-Industrie genau dieses Ziel verfolgen. Denn für viele Kunden ist der Pflegeaufwand ein nicht zu vernachlässigendes Thema bei der Möbelauswahl.

 

 

Bis auf die normal Reinigung mit einem feuchten Lappen ist praktisch nichts tun oder einfach im Winter abdecken und fertig – das sind Argumente die den Verkauf deutlich ankurbeln. Doch welche Materialien haben diese Eigenschaften bzw. wo muss ich mir um die Pflege keine Sorgen machen?

Genau das haben wir Ihnen in folgender Tabelle verkürzt zusammengefasst. Allgemein ist jedoch wie bei jedem anderen Produkt zu sagen:

Ein schonender und rücksichtsvoller Umgang mit Dingen, verlängert die Lebensdauer ungemein.

 

 

Material

Geschützt gegen …

Anfällig

auf …

Pflegeaufwand

Über-winterung

Aluminium

UV-Strahlung,

Wind,

Kälte,

Eis,

Kratzer

Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Tuch (leichte Seifenlauge)  abwischen oder mit dem Gartenschlauch abspritzen.

Abgedeckt im Freien oder geschützt im Keller, Gartenhaus, Garage

Edelstahl

UV-Strahlung,

Wind,

Kälte,

Eis

Flugrost,

Finger-abdrücke,

Schlieren

Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Tuch (leichte Seifenlauge) oder einem Edelstahlreiniger entfernen. Zur optischen Auffrischung sollten die Edelstahlteile 1-2x im Jahr mit einem Edelstahlreiniger gereinigt werden.


Abgedeckt im Freien oder geschützt im Keller, Gartenhaus, Garage

Eisen / Stahl

UV-Strahlung,

Wind,

Kälte,

Eis

Durch Kondens-wasseran-sammlungen evtl. Rost,

tiefe Kratzer

Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Tuch (leichte Seifenlauge)  abwischen oder mit dem Gartenschlauch abspritzen. Tiefe Kratzer (blankes Metall ist sichtbar) sollten mit Ausbesserungslacken behandelt werden.


Abgedeckt im Freien oder geschützt im Keller, Gartenhaus, Garage

Teakholz

UV-Strahlung,

Wind,

Kratzer

Kälte,

Eis

Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Tuch (leichte Seifenlauge) abwischen oder mit dem Gartenschlauch abspritzen. Das Teakholz ist das robusteste Holz im Gartenmöbel-bereich. Durch das Ölen behält es seine schöne goldbraune Farbe an der Stabilität ändert das aber nichts. Wenn nicht geölt wird bekommt das Holz einen silbergraue Patina die wenn sie einmal vorhanden ist nicht mehr durch schleifen und ölen entfernt werden kann.

Abgedeckt im Keller, Gartenhaus, Garage

Eukalyptus-holz

UV-Strahlung,

Wind,

Kratzer

Kälte,

Eis,

Pilzbefall, Feuchtigkeit

Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Tuch (leichte Seifenlauge)  abwischen oder mit dem Gartenschlauch abspritzen. Das Holz sollte jährlich 2-3x geölt werden, damit es nicht austrocknet, brüchig und anfällig vor Pilzbefall wird.


Abgedeckt im Keller, Gartenhaus, Garage – Achtung bitte lüften sonst droht Schimmel-gefahr

Robinien-holz

UV-Strahlung,

Wind,

Kratzer,

Kälte,

Eis,

Pilz- und Insektenbefall

Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Tuch (leichte Seifenlauge) abwischen oder mit dem Gartenschlauch abspritzen. Das Teakholz ist das robusteste Holz im Gartenmöbel-bereich. Durch das Ölen behält es seine schöne goldbraune Farbe an der Stabilität ändert das aber nichts. Wenn nicht geölt wird bekommt das Holz einen silbergraue Patina die wenn sie einmal vorhanden ist nicht mehr durch schleifen und ölen entfernt werden kann.

Abgedeckt im Keller, Gartenhaus, Garage

Eichenholz

UV-Strahlung,

Wind,

Kratzer

Kälte,

Eis

Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Tuch (leichte Seifenlauge) abwischen oder mit dem Gartenschlauch abspritzen. Das Teakholz ist das robusteste Holz im Gartenmöbel-bereich. Durch das Ölen behält es seine schöne goldbraune Farbe an der Stabilität ändert das aber nichts. Wenn nicht geölt wird bekommt das Holz einen silbergraue Patina die wenn sie einmal vorhanden ist nicht mehr durch schleifen und ölen entfernt werden kann.

Abgedeckt im Keller, Gartenhaus, Garage

Polyrattan (Kunststoff-Geflecht)

UV-Strahlung,

Wind,

Kratzer

Große Temp-eratur-schwank-ungen,

Eis,

Kälte,

langanhaltende direkte Hitze

Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Tuch (leichte Seifenlauge)  abwischen oder mit dem Gartenschlauch abspritzen.

Abgedeckt im Freien oder geschützt im Keller, Gartenhaus, Garage

Kunststoff

UV-Strahlung,

Wind,

Kratzer

Große Temp-eratur-schwank-ungen,

Eis,

Kälte,

langanhaltende direkte Hitze

Verschmutzungen einfach mit einem feuchten Tuch (leichte Seifenlauge)  abwischen oder mit dem Gartenschlauch abspritzen.

Abgedeckt im Keller, Gartenhaus, Garage

 

Viele und neue Hölzer finden immer mehr Verwendung im Gartenbereich ob es jetzt die Möbel, die Terrassendielen oder das Gartenhäuschen ist. Daher hier für Sie noch eine kleine Liste mit den bekanntesten Holzarten und deren Eigenschaften:

 

Bangkirai - Ist ein tropisches Holz das sehr schwer und hart ist. Es wird in Bereichen mit hoher Beanspruchung eingesetzt. Das dunkel-rötliche Holz wird zunehmend im Gartenbereich verwendet, weil ihm ähnlich wie bei dem verwandten Teakholz Fäule wenig anhaben kann.

 

Dark Red Meranti - Das Dark Red Meranti findet sich hauptsächlich in Indonesien, Malaysia und auf den Philippinen. Das Splintholz ist weiß bis gelblichgrau und das Kernholz rötlich bis violettbraun. Als Konstruktionsholz für mittlere bis hohe Beanspruchung außen geeignet. Es muss dabei nicht imprägniert werden.

 

Douglasie - Die Douglasie, auch unter dem Namen Oregon Pine und Douglas Fir bekannt, kommt ursprünglich aus Nordamerika. Mittlerweile hat sich der Baum auch in Europa (besonders in Deutschland) verbreitet. Das Kernholz ist frisch gelblich-braun bis rötlich-gelb und dunkelt im Licht schnell zu einem braunroten Farbton aus. Bekannt als eines der festesten Nadelhölzer der Erde, ist das Holz sehr hart und trocken und damit sehr leicht zu bearbeiten.

 

Eiche - Die Eiche ist vorwiegend im mitteleuropäischen und nordamerikanischen Raum beheimatet. Das Holz hat eine sehr kräftige und gleichmäßige Struktur und die Farbtöne variieren von beige bis honiggelb. Das sehr rustikale und witterungsbeständige Holz wird unbehandelt sowie behandelt in nahezu allen Bereichen im und am Haus verwendet.

 

Eukalyptus - Der Eukalyptus ist ein australischer Baum,  der sehr schnell wächst, wird teilweise bis zu einem Meter dick und bis zu 40 Meter hoch. Aus seinen Blättern werden vor allem Heilöl und Aromastoffe produziert. Seine große Härte und seine geringe Neigung zur Rissbildung machen ihn inzwischen zu einem sehr beliebten Holz für Gartenmöbel.

 

Lärche - Die Lärche ist hauptsächlich in Europa zuhause. Ein hoher Harzgehalt vermindert Fäulnisschäden und macht es dadurch zu einem langlebigen Werkstoff. Das Lärchenholz hat einen rötlichbraunen und stark nachdunkelnden Kern und einen gelblich weißen Splint. Lärchenholz ist noch dichter, härter, zäher, harzreicher und witterungsbeständiger als Kiefernholz und eignet sich daher besonders für Außenarbeiten.

 

Robinie - Der in den südöstlichen USA beheimateter Laubbaum weist hervorragenden Eigenschaften auf. Dabei hat sein Holz eine hohe Resistenz und Haltbarkeit, sowie ein sehr dekoratives Aussehen. Das Holz ist im frischen Zustand gelblich-oliv bis hellbraun und dunkelt unter Lichteinfluss zu goldbraun oder hell lederbraun nach. Es ist sehr schwer und hart mit entsprechend guten Festigkeitswerten, die deutlich über denen der Eiche liegen.

 

Sipo - Das Sipo ist ein afrikanisches Laubholz und ist auch bekannt unter dem Namen Sipo-Mahagoni. Das Splintholz ist hellgrau bis rot und das Kernholz bräunlich und dunkelt im Laufe der Zeit unter Sonnenlicht nach. Das Holz ist sehr hart, hat aber eine geringe Festigkeit. Es zeichnet sich durch Witterungsbeständigkeit aus und ist gut zu bearbeiten und beständig gegen Insekten und Pilze. Daher eignet es sich ebenfalls sehr gut für witterungsbeständige Gartenmöbel.

 

Teak - Das Teakholz kommt aus Südostasien. Das Kernholz ist gelb und dunkelt nur leicht nach. Durch die charakteristischen schwarzen Adern wirkt das Teak sehr lebhaft und angenehm. Teakholz ist sehr witterungsbeständig und zum ganzjährigen Verbleib im Außenbereich hervorragend geeignet. Aufgrund vieler öliger Inhaltsstoffe kann Teak unbehandelt bleiben und erhält dann nach gewisser Zeit die bekannte silbergraue Patina.

 

Jetzt stellt sich natürlich nur noch die Frage wie schleife und öle / lasiere ich meine Holzmöbel richtig.
Hierfür hat die Seite www.heimwerker-heimwerker.de eine detaillierte Beschreibung auf Ihrer Homepage. Schauen Sie doch einfach mal rein hier.

 



Tags:  Pflege Ölen Überwinterung Gartenmöbel Holzarten
Share







Die IRMS Genossenschaft ist eine Kooperation von Gartengeräte-Händlern

IRMS eG
Fritz-Müller-Str. 145 · 73717 Esslingen
Telefon: 0711-365760-60· Fax: 0711-365760-80

(cc) IRMS eG 2008 - 2017
Web-Design / Template: IRMS Medien Lahr

Quelle: http://www.rasenpflege.de/haus_und_garten/gartenmoebel/215-neu-soll-neu-bleiben-die-richtige-pflege-und-reinigung-von-gartenmoebeln.html

Pflege, Ölen, Überwinterung, Gartenmöbel, Holzarten
Zusammenfassung der Seite "Neu soll neu bleiben – Die richtige Pflege und Reinigung von Gartenmöbeln": Welche Pflege ist richtig für meine Gartenmöbel? (Pflege, Ölen, Überwinterung, Gartenmöbel, Holzarten)

IRMS http://www.rasenpflege.de/haus_und_garten/gartenmoebel/215-neu-soll-neu-bleiben-die-richtige-pflege-und-reinigung-von-gartenmoebeln.html